Endre Kiss

Endre Kiss (Jahrgang 1947) ist Philosoph, Kulturhistoriker, Professor am Lehrstuhl für Philosophiegeschichte der Philosophischen Fakultät der Eötvös-Loránd-Universität (Budapest/Ungarn) und Globalisierungskritiker. Zuletzt ist von ihm erschienen „Marx lábnyomai“ (Die Fußstapfen von Karl Marx), Budapest 2013. Thema Realität und Perspektive: Die heutige Globalisierung und die Zukunft Fragt man nach den wichtigsten Aspekten der Zukunft, werden wenige Konstante […]

Endre Kiss (Jahrgang 1947) ist Philosoph, Kulturhistoriker, Professor am Lehrstuhl für Philosophiegeschichte der Philosophischen Fakultät der Eötvös-Loránd-Universität (Budapest/Ungarn) und Globalisierungskritiker. Zuletzt ist von ihm erschienen „Marx lábnyomai“ (Die Fußstapfen von Karl Marx), Budapest 2013.

Thema

Realität und Perspektive: Die heutige Globalisierung und die Zukunft

Fragt man nach den wichtigsten Aspekten der Zukunft, werden wenige Konstante ins Zentrum gestellt: Klima, Covid-19, Migration, Postindustrialismus, Digitalisierung. Diese Teilbereiche, hervorgebracht durch die Globalisierung, sind aber nur Fragmente. Im vielleicht letzten Akt der Menschheitsgeschichte, dem Anthropozän, spielen ökonomische Giganten die Hauptrolle. Gelenkt von einer längst irrationalen Finanzwirtschaft, entscheidet ihre Wirkmächtigkeit über das Schicksal der Zivilisationen – es sei denn, sie werden gestoppt. Was ist zu tun?

Projekt & Partner

Die Zukunftskonferenz ist ein Gemeinschaftsprojekt von Idealism Prevails, Sender.fm, Neue Debatte, Intando gem. UG, dem Verein für kulturelle Information, Respekt.plus, dem Kulturverein Limmitationes sowie dem Künstlerinnenkollektiv Free Forms of Arts in Kooperation mit Aktionsradius Wien.