Gunnar Kaiser

Gunnar Kaiser (Jahrgang 1976) studierte Philosophie, Germanistik und Romanistik in Köln. Seit 2001 ist er als freier Journalist im Bereich Literatur, Kultur und Philosophie unter anderem für die Neue Zürcher Zeitung, Schweizer Monat, Jüdische Allgemeine, taz, Rheinischer Merkur, Berliner Zeitung, Stadtrevue und literaturkritik.de tätig sowie als Schriftsteller und Blogger. Den Kultur-Blog und Youtube-Kanal KaiserTV betreibt […]

Gunnar Kaiser (Jahrgang 1976) studierte Philosophie, Germanistik und Romanistik in Köln. Seit 2001 ist er als freier Journalist im Bereich Literatur, Kultur und Philosophie unter anderem für die Neue Zürcher Zeitung, Schweizer Monat, Jüdische Allgemeine, taz, Rheinischer Merkur, Berliner Zeitung, Stadtrevue und literaturkritik.de tätig sowie als Schriftsteller und Blogger. Den Kultur-Blog und Youtube-Kanal KaiserTV betreibt er seit 2016. Sein Debütroman „Unter der Haut“ erschien 2018 im Berlin Verlag und 2019 als Taschenbuch im Piper Verlag. Übersetzungen erschienen auf Türkisch (Eksik Parca), Französisch (Fayard), Italienisch (Rizzoli) und Griechisch (Klidarithmos).

Thema

Schöne Neue Welt – Technokratie und Transhumanismus im 21. Jahrhundert

„Der Mensch ist etwas, das überwunden werden soll“, hat der deutsche Philosoph Friedrich Nietzsche im 19. Jahrhundert gesagt. Im 21. Jahrhundert haben sich Techniken entwickelt, die diese Überwindung möglich machen: Prothesen, Gentechnik, Gehirn-Computer-Schnittstellen, Künstliche Intelligenz, leistungssteigernde Drogen … Sogar von der Abschaffung des Todes ist bei denen die Rede, die sich Transhumanisten nennen. Diese Versuche gehen einher mit einer lange vorhergesehenen Entwicklung der Gesellschaften hin zur Technokratie. Gerade im Zuge der Pandemiebewältigung bestimmen weltweit wissenschaftlich-technische Neuerungen unseren Alltag, die nicht mehr demokratisch legitimiert sind, sondern sich auf die Logik der Sachzwänge berufen. Der Vortrag beleuchtet die philosophischen Ursprünge und Implikationen von Transhumanismus und Technokratie, fragt nach ihrem Nutzen und Nachteil und benennt Alternativen.

Projekt & Partner

Die Zukunftskonferenz ist ein Gemeinschaftsprojekt von Idealism Prevails, Sender.fm, Neue Debatte, Intando gem. UG, dem Verein für kulturelle Information, Respekt.plus, dem Kulturverein Limmitationes sowie dem Künstlerinnenkollektiv Free Forms of Arts in Kooperation mit Aktionsradius Wien.