Jesper Larsson Träff

Jesper Larsson Träff (Jahrgang 1961) wurde in Kopenhagen geboren und ist Professor für Informatik an der Technischen Universität Wien. Sein Forschungsschwerpunkt ist das parallele Rechnen (Parallel Computing). Die Technische Universität ist Österreichs größte naturwissenschaftlich-technische Forschungs- und Bildungseinrichtung. Sie bildet mit der TU Graz und der MU Leoben den Verbund Austrian Universities of Technology. Thema Freie […]

Jesper Larsson Träff (Jahrgang 1961) wurde in Kopenhagen geboren und ist Professor für Informatik an der Technischen Universität Wien. Sein Forschungsschwerpunkt ist das parallele Rechnen (Parallel Computing). Die Technische Universität ist Österreichs größte naturwissenschaftlich-technische Forschungs- und Bildungseinrichtung. Sie bildet mit der TU Graz und der MU Leoben den Verbund Austrian Universities of Technology.

Thema

Freie Sicht: Konditionierung durch Digitalisierung – Gegenentwürfe

Die Digitalisierung wird seit geraumer Zeit erfolgreich als unumgänglich propagiert. Beschleunigt durch momentan extrem günstige äußere Umstände, setzt sie sich, obwohl angeblich noch viel zu langsam, anscheinend in einer gewünschten Form durch. Dabei ist noch nicht einmal klar, was unter dem Begriff Digitalisierung zu verstehen ist und warum diese zwingend notwendig oder gar alternativlos sein sollte. Lässt sich Digitalisierung als reines Werkzeug verstehen, das auf informationstechnischen Grundlagen und extremen Rechen- und Speicherleistungen aufbaut, stellen sich elementare Fragen: Für wen und wozu ist das gut. Ist die Digitalisierung unter diesen Aspekten überhaupt wünschenswert? Und wenn nicht, welche Gegenentwürfe sind noch möglich?

Projekt & Partner

Die Zukunftskonferenz ist ein Gemeinschaftsprojekt von Idealism Prevails, Sender.fm, Neue Debatte, Intando gem. UG, dem Verein für kulturelle Information, Respekt.plus, dem Kulturverein Limmitationes sowie dem Künstlerinnenkollektiv Free Forms of Arts in Kooperation mit Aktionsradius Wien.