Robert Cibis

Robert Cibis (Jahrgang 1973) ist Filmregisseur und Produzent. Für die Dokumentation „Halbe Chance“ erhielt er 2002 den Nachwuchspreis des deutsch-französischen Journalistenpreises. Sein Kinofilm „Fuck Fame“, der die Identitätskrise der Elektro-Rapperin Uffie thematisiert, wurde 2019 für den Deutschen Dokumentarfilmpreis nominiert und erhielt das Prädikat „wertvoll“. Bereits 1998 gründete er zusammen mit der Regisseurin und Filmproduzentin Lilian Franck die […]

Robert Cibis (Jahrgang 1973) ist Filmregisseur und Produzent. Für die Dokumentation „Halbe Chance“ erhielt er 2002 den Nachwuchspreis des deutsch-französischen Journalistenpreises. Sein Kinofilm „Fuck Fame“, der die Identitätskrise der Elektro-Rapperin Uffie thematisiert, wurde 2019 für den Deutschen Dokumentarfilmpreis nominiert und erhielt das Prädikat „wertvoll“. Bereits 1998 gründete er zusammen mit der Regisseurin und Filmproduzentin Lilian Franck die OVALmedia, die neben Eigenproduktionen u.a. Beiträge für ARD, ZDF und Arte erstellte.

Thema

Mit einer Stimme sprechen

Die Werbung kann die öffentliche Meinung nutzen, sie kann sie auch formen. Wo jetzt Business zum Maßstab allen Handelns geworden ist, wollen auch Strukturen, die eigentlich für das Gemeinwohl geschaffen wurden, Unternehmensberatung: Agenda Setting oder Nudging wird zur Devise. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen will dazu bewegen, etwas Bestimmtes zu tun oder zu lassen. Das ist Manipulation. Die Ökonomisierung der öffentlich-rechtlichen Medien führt zu deren Selbstabschaffung. Ein Nachruf und eine Aufforderung, neue Strukturen zu schaffen!

Projekt & Partner

Die Zukunftskonferenz ist ein Gemeinschaftsprojekt von Idealism Prevails, Sender.fm, Neue Debatte, Intando gem. UG, dem Verein für kulturelle Information, Respekt.plus, dem Kulturverein Limmitationes sowie dem Künstlerinnenkollektiv Free Forms of Arts in Kooperation mit Aktionsradius Wien.